EN 166 Persönlicher Augenschutz

Kein anderes Sinnesorgan ist so verletzlich wie das Auge! Die Augen werden durch Schutzbrillen oder Vorstecker auf Brillen geschützt. Die Schädigung des Auges können verschiedene Ursachen haben:

  • Mechanische Einwirkungen:
    Späne, Staub, Splitter
  • Optische Einwirkungen:
    UV-Strahlen, IR-Strahlen, Laserstrahl
  • Chemische Einwirkungen:
    Laugen, Säuren, ätzende Gase
  • Thermische Einwirkungen:
    Kälte, Hitze

Schutzbrillen bestehen aus dem Tragkörper und den Sichtscheiben (EN 166). Gegen seitliches Eindringen von Schadstoffen oder Strahlen werden sie mit einem Seitenschutz ausgerüstet. Die Augenschutzgeräte müssen der jeweiligen Gesichts- und Kopfform des Trägers sorgfältig angepasst sein. Sie müssen bequem und sicher sitzen und dürfen bei der Arbeit den Träger nach Möglichkeit nicht behindern.

zurück